Samstag, 17. Januar 2009

Lord Byron: A spirit pass´d before me


A spirit pass'd before me: I beheld
The face of immortality unveil'd --
Deep sleep came down on every eye save mine --
And there it stood, -- all formless -- but divine;
Along my bones the creeping flesh did quake;
And as my damp hair stiffen'd, thus it spake:

'Is man more just that God? Is man more pure
Than he who deems even Seraphs insecure?
Creatures of clay -- vain dwellers in the dust!
The moth survives you, and are ye more just?
Things of day! you wither ere the night,
Heedless and blind to Wisdom's wasted light!'
(1788-1824)




Lord Byron - Rock Star of Poetry



An mir vorüber ging ein Geist;

das Bild
der Ewigkeit erschien mir unverhüllt.
Schlaf fiel auf jedes Aug, nur meines nicht;
und formlos stand, doch göttlich das Gesicht.
Das Haar auf meinem Haupte stieg empor,
mein Fleisch erbebte; und so klangs dem Ohr:

Wie mag der Mensch gerechter sein denn Gott,
denn Er, dess Tadel selbst dem Seraph droht?
Was bist du mehr, Geschlecht aus Ton und Staub,
als jener Wurm, dem du einst wirst zum Raub?
Du währst vom Morgen bis der Abend graut;
du stirbst und hast die Wahrheit nicht geschaut.




Übersetzung: Franz Theremin (1780-1846)


28.10.2008 / 17.01.2009
Kommentar veröffentlichen