Freitag, 20. Februar 2009

~ Mein kleiner König und ich


Geboren wurde er am 20.06.2003 in einem Gartenhaus inmitten einer Schar wilder Katzen. Kaum drei Wochen alt, verliess ihn seine Mutter. Hungrig und weinend verbrachte der Kleine drei schwere Tage, verloren zwischen Gartenwerkzeug und Blumentöpfen.
Auf meine dringende Bitte hin holte ihn die Pflegerin Regina ins nahe Wohnhaus. In liebevoller Umgebung verbrachte der kleine Kater seine ersten Lebensmonate und wurde von allen geliebt und verwöhnt.

Die wichtigsten Verhaltensregeln lernte er von den sechs Katzen, die schon lange Jahre im selben Haushalt wohnten. Ich sah ihn oft und er durfte mich, auf meinen Schultern sitzend, durch die ganze Wohnung begleiten. Von Anfang an war mir klar, dass er einmal bei mir leben würde.
Mein Wohnbereich erfuhr einige Aenderungen und Pflanzen bekamen einen sicheren Schutz. Der Tag kam, an dem der kleine Wilde, noch nicht ganz halbjährig, bei mir einzog. Ein getrockneter, kleiner Baum leistete gute Dienste zum Klettern, als Aussichtspunkt, für Mutproben und gewagte Sprünge.
Wir spielten oft zusammen. Der Kater entwickelte sich prächtig und nach einigen Wochen des Ein-Lebens bei mir, durfte er zum ersten Mal in seinem Leben im Garten spazieren gehen. Mit meiner Nachbarin Dora und ihrem Kater Moon freundete er sich an und nahm teil an Rundgängen im Quartier.
Bald nahm ich ihn mit in den Wald und so wurde er mein treuer Begleiter bei meinen täglichen Baum- und Lichtmeditationen. Seit über zwei Jahren gehen wir (fast) täglich zu den Bäumen, um zu meditieren. Oft wartet er auf mich im Wald. Und jedesmal erleben wir zusammen eine andere, neue Geschichte, mein kleiner König und ich.

www.sarah-chohan.ch/king_blacky.htm

20.02.2009 ~ ( In memoriam of my Filou who died from kidneyinfection 2002 )
Kommentar veröffentlichen