Samstag, 6. Juni 2015

Zweite Strafanzeige: 2ter Gewaltübergriff von WG Bewohner - SOS




2te STRAFANZEIGE: Gewaltübergriff / Anschlag mit Morddrohung von Michael Reckfort  ( Ex- Heroin Junkie, Prostituierten-Handel, Alkoholiker, ausgebildeter Fremdenlegionär !! Freund von undercover Agent ROMANUS BERG aka DJ http://blip.fm/paisley  vor 24 Std. Damentoilette -  #Vechta  

Anlasslose Gewalt gegen mich, angesäuselt, jähzornig, - nach Aufforderung aus der DT zu verschwinden, kriegt der Mann nen hasserfüllten Blick und greift mich am Hals, knallt  mich mit Kopf an die DT Wand, Knie in Unterbauch und Blinddarm, Kehlkopf und Luftröhre mit Daumen solange gedrückt bis ich nicht mehr atmen konnte, Toilettenspülkasten bricht auseinander, ich kann nur einen gellenden Schrei ausgestossen, Nachbarn kamen rausgelaufen, kann nicht essen, kaum schlucken, nach Telefonat mit Herrn Menke Polizeieinsatzleitstelle Oldenburg - 110 - kamen zwei Beamte, einer Namens Hoffmann, danach Notaufnahme Krankenhaus, 5 und 6 Halswirbel geprellt und gestaucht, kann Kopf kaum drehen, Augen blau unterlaufen ( ein Shell-Tankstellenmitarbeiter hats sofort gesehen, Kameraufzeichung! ) Gehirnerschütterung, Kiefer ausgerenkt, arbeitsunfähig! Erneute Androhung von Täter: Pass auf deinen Nacken auf, den brech ich dir auch noch wenn Du hier nicht verschwindest.


 
Genau dieselbe Drohung hat der sich als Schweizer ausgebende Frauenhasser Ratpack gangster 

Backdoor Intruder ausgesprochen > Foto rechts blip.fm/aagochan 

ZITAT
: We Got Your Money - I'm gunna break ya neck 


http://veryheaven.blogspot.de/2015/02/erste-strafanzeige-pass-auf-sonst.html

  
http://www.tkd-althengstett.de/files/Bilder/Inhalt/kritischestellen2.png
Es ist besonders gefährlich direkt auf den Kehlkopf zu schlagen oder zu treten. In beiden Fällen besteht die Gefahr das der Gegner erstickt, weil der Kehlkopf und seine Knorpel durch den Schlag/Tritt eingedrückt wurden. Dann kann nur noch ein fachmännisch ausgeführter Luftröhrenschnitt (vom Arzt) das Ersticken verhindern. Genau aus diesem Grund ist diese Trefferfläche für den Taekwondo-Wettkampf eine Tabuzone. Leider ist jedoch der Hals beim Wettkampf gegen einen solchen versehentlichen Angriff nicht geschützt. Quelle: TaekWonDo http://www.tkd-althengstett.de/taekwondo/kritische-stellen.html


Kommentar veröffentlichen